Spirit Voyage

7 Yogatipps gegen Frühjahrsmüdigkeit

 

springHHViele Menschen freuen sich im April über mehr Licht und steigende Temperaturen. Doch immer wieder gibt es Klagen  über Müdigkeit, Schwindelgefühle oder Kopfschmerzen.

Warum ist das so?  Der Winter ist wie die Nacht eines Jahres. Mit dem Frühjahr geht diese Nacht zu Ende. Ein neuer Tag beginnt. Die Natur erwacht. Am Morgen sind viele von uns noch nicht gleich fit, sondern benötigen Zeit, um munter zu werden. Andere sind gleich sehr rege und wach. Nach dem dunklen Winter stellen sich mit dem Licht des Frühlings die Hormone um.   

Die Geschlechtshormone Östrogen und Testosteron werden verstärkt ausgeschüttet. Die Produktion des Glückshormons Endorphin wird durch Licht und Wärme angekurbelt. Frühlingsgefühle stellen sich ein, doch jede Umstellung kann auch eine Belastung für den Körper sein. Bei einigen Menschen sinkt bei steigenden Temperaturen der Blutdruck, andere wiederrum fühlen sich träge und schwer. Sie verspüren das dringende Bedürfnis, ihre Ernährung umzustellen. Denn die Ernährung im Winter ist meist fetter und daher kalorienreicher, als die Ernährung im Sommer.                                                               

Yogatipps gegen Frühjahrsmüdigkeit   

Früh aufstehen
Früh aufstehen, wenn ich müde bin? Klingt erst mal ganz schön fies! Studien haben aber ergeben, dass es wacher und glücklicher macht, wenn man seinen Tagesrhythmus nach der Sonne richtet. Denn nur genügend Tageslicht sorgt dafür, dass der Körper sich auf das mehr an Licht und Wärme einstellen kann. Außerdem wird vermehrt das Glücks- und Antriebshormon Serotonin ausgeschüttet. Beginne also den Tag früh – und gehe früh schlafen. Die beste Zeit für eine spirituelle Praxis sind sowieso die frühen Morgenstunden (3.00 -7.00 Uhr, die so genannten ambrosischen Stunden oder Amrit Vela). Während dieser Zeit ist das menschliche Energiesystem besonders aufnahmefähig.

radfahrenAufwach-Yoga
Im Frühling sorgt zum Beispiel die Radfahrübung im Bett dafür, dass der Kreislauf angeregt wird. Nachdem du dich ausgiebig gestreckt und gereckt hast, kannst du in der Luft eine halbe Minute (bei B auch länger) Rad fahren. Atme dabei lang und tief. Nach dem Aufstehen kannst du das Fenster öffnen, die Vögel singen hören und tief die frische Frühlingsluft atmen. Das sorgt für einen guten Tagesbeginn.

 Selbstmassage zum Wachwerden                                                     Wohltuend und erfrischend ist es, den Körper vor dem Duschen mit einer Massagebürste oder einem Luffaschwamm sanft zu bürsten und dann den Körper von Kopf bis Fuß mit Mandelöl einzureiben. Das hilft zu entgiften und ernährt die Haut. Diese Massage wird im Kundalini Yoga als tägliche Körperpflege empfohlen. Im Frühling stärkt sie die Lebensgeister! Nach einer erfrischenden Dusche kann man die Füße mit Rosmarinöl oder mit dem Rosmarinfußbalsam (z.B. von  Dr. Hauschka) eincremen. Das im Balsam enthaltene ätherische Rosmarinöl wirkt belebend: Die reine Wohltat für die Füße und den ganzen Körper!

Ishnaan oder die yogische Wasserkur gegen die Müdigkeit
Ein Grund für die Frühjahrsmüdigkeit ist die Temperaturumstellung: Es wird wärmer. Außerdem sind wir im Frühjahr oft Temperaturschwankungen ausgesetzt. Morgens ist es oft noch recht kühl und mittags manchmal schon sommerlich warm. Wechselduschen (richtig wirkungsvoll, wenn du mit der kalten Dusche aufhörst) und regelmäßige Saunabesuche können das Temperaturanpassungssystem des Körpers trainieren. Wirklich wacht macht eine yogische Wasserkur: Das sogenannte Ishnaan. Du duschst oder begießt dich mit kaltem Wasser. Du beginnst damit, die Arme und Beine mit kaltem Wasser abzuspülen. Wenn du kaltes Wasser auf die Füße gießt, dann hat das eine sehr wachmachende Wirkung. Lasse auf jeden Fall die Genitalien und Oberschenkel aus, weil diese Körperbereiche sehr empfindlich auf kalte Temperaturen reagieren. Den Kopf solltest du auch auslassen, aber du kannst dein Gesicht mit kaltem Wasser spülen. Yogi Bhajan empfiehlt eine Kaltwasserbehandlung der Augen, weil der optische Nerv als einer der Gehirnnerven eine kurze Verbindung zum Gehirn hat. Nach dem Duschen kannst du deine Körpersysteme zusätzlich anregen, indem du dich kräftig mit einem Handtuch abrubbelst. Wenn du schwanger bist, deine Menstruation oder Fieber hast, dann ist das Ishnaan zu anstrengend für deinen Körper. Auch wenn du unter Bluthochdruck oder Herzproblemen leidest, solltest du am besten vorher deinen Arzt befragen.

 Den Kreislauf stärken durch Ausdauer
Yogi Bhajan hat als tägliches Training nicht nur den Yoga, sondern auch Ausdauersportarten wie Laufen, Walken oder Fahrradfahren zur Stärkung von Herz und Kreislauf empfohlen. Diese Formen der Leibesübungen regen den Kreislauf an und machen im Frühling richtig wach! Mindestens dreimal wöchentlich sollte man wenigstens für zwanzig Minuten trainieren. Vielleicht gibt es ja schöne Frühlingsstrecken, die du gerne bewanderst? Du kannst den Frühling auf diese Weise intensiver wahrnehmen. Ein lieber Freund beschrieb den Frühling so: „Du kannst die Bäume wieder singen hören.“

 Sanfte Frühjahrsdiät                                                                                                             Viele Menschen fühlen sich im Frühling schwer und träge. Am liebsten würden sie fasten. Aber Null-Diäten sind nicht unbedingt empfehlenswert. Man kann eine Frühjahrsmüdigkeit jedoch leichter überwinden, indem man ein paar Tage frisches Wasser, Kräutertees, frisch gepresste Säfte oder Smoothies zu sich nimmt. Essen kann man frisches Obst und Gemüse. Oder man macht gleich eine grüne Glücksdiät. Die Yogalehrerin Geraldine Mottschall-Weber empfiehlt im Kundalini Yoga Journal: „ Nach Yogi Bhajan dürfen während dieser Zeit alle grünen Gemüse, Salate, Sprossen, grüne Oliven, Avocados, Mungbohnen roh oder gedämpft zu sich genommen werden. Außerdem können grüne Früchte wie Honigmelone, grüne Äpfel, grüne Weintrauben oder Kiwis die Diät abrunden. Trinken kann man Wasser, Yogitee, und Gemüsebrühe. Wer das Gefühl hat, mehr Proteine zu benötigen, kann einmal in der Woche eine Handvoll Nüsse essen. Sehr wichtig ist, dass das Essen ohne Zusätze zubereitet wird. Das heißt, es wird weder Salz noch Butter noch Sahne verwendet. Gewürzt wird ausschließlich mit Kräutern und zum Kochen kann etwas Olivenöl in die das Essen gegeben werden.“ Es gibt Menschen, die die Frühjahrsmüdigkeit mit solch einer sanften Diät schnell besiegen, denn der Organismus wird von überflüssigem Ballast befreit und erhält alle wichtigen Vitamine und Spurenelemente.

Wasser, Wasser, Wasser…                                                                                                       waterWir Kundalini – Yoginis und Yogis empfehlen aus folgendem Grunde das Wassertrinken vor, nach und sogar während des Yogaunterrichts: Die inneren Reinigungsprozesse werden unterstützt.
Und aus genau diesem Grunde ist es wichtig, im Frühling viel Wasser zu trinken. Körperliche Umstellungen ziehen nämlich immer auch Reinigungsprozesse nach sich. Außerdem: Wenn der Blutdruck durch steigende Temperaturen sinkt, kann Wasser ihn wieder nach oben bringen. Es gibt ein altes indisches Mittel gegen Müdigkeit: Trinke schnell eine Tasse heißes Wasser, wenn du sehr müde bist.

Fotos:

Lynn Davis / freerange. com,

Sandra Trajkovska /freerange. com

 

 

 

 

 

Sat Hari Kaur Bettina Stuelpnagel

Bettina Sat Hari Kaur Stülpnagel – Pomarius ist ausgebildete Schauspielerin und Kundalini Yoga Lehrerin. Sie hat 10 Jahre in dem Guru Ram Das Ashram in Hamburg gelebt und dort ihre Yogaausbildung absolviert. Außerdem hat sie über viele Jahre hinweg den Yoga direkt bei ihrem spirituellen Lehrer Yogi Bhajan gelernt. Sie ist eine der leitenden Trainerinnen in den 3H0 Fachausbildungen zur Yogalehrerin für Schwangere in Hamburg, Berlin und in Mülheim (in Aufbau) . Sie ist geprüfte Heilpraktikerin, Hypnosetherapeutin und NLP – Lehrtrainerin. Sat Hari Kaur hat drei Bücher rund um Yogathemen geschrieben, die bei Rowohlt und im Herder – Verlag erschienen sind. Außerdem hat sie verschiedene Artikel für Yogamagazine und medizinische Fachzeitschriften zu Papier gebracht. Über mehrere Jahre hinweg hat sie Yogaserien für die Frauenzeitschrift „Für Sie“ entwickelt. Sat Hari Kaurs Aufgabe bei Spirit Voyage Deutschland ist die Leitung der Redaktion des Blogs.

Comments are closed.