Spirit Voyage

‘Gute Vorsätze für das neue Jahr’ oder ‘Die Geschichte von Casa Om’

FrontCasaOmFlyerIrgendwo auf der Autobahn 307, die von Cancun nach Tulum führt, starrte ich in den Rückspiegel meines Autos. Ich fragte mich, was als nächstes passieren würde. Der dicke, kleine Polizist  gab mir meinen Führerschein zurück.  Er fragte mich: „Wie kommt es, dass es einen arabischer Mariachi (bekannter mexikanischer Musikstil) wie dich nach Mexiko verschlägt und er jetzt spanisch spricht?“  Das ist ja mal kurz und bündig, dachte ich. Und das ist die Antwort:

Vorsätze für das neue Jahr: Um Silvester 2011 herum schrieb ich gute Vorsätze für das neue Jahr auf. Ich mag Vorsätze. Die Zeit um Neujahr herum ist eine Zeit zum Träumen. Es ist eine Zeit, um Fragen zu stellen, die für das eigene Leben wichtig sind.  Ich hatte so einige bedenkenswerte Vorsätze. Drei von ihnen verwirklichte ich in 2012.

1) Lebe in einem anderen Land
2) Sprich eine fremde Sprache
3) Baue ein Retreatzentrum

Am 5. Januar gab mein Freund Charlie Nachricht, dass ein Yogazentrum zum Verkauf stehen würde. Dieses Wellnesszentrum wäre in Puerto Morelos zu besichtigen. Man hätte es nur wenig genutzt.  Allerdings müsste man dort schon ein bisschen was tun.

Anfang Januar 2012 wollte ich eh etwas  Zeit mit Mirabai Ceiba in Mexiko verbringen. Wir hatten Geschäftliches zu besprechen, außerdem wollten wir Urlaub miteinander machen. Weil das angebotene Anwesen gleich um die Ecke lag, dachte ich mir: ‚Warum nicht? Es kann nicht schaden, mal einen Blick auf das Zentrum zu werfen.’  Nach dem Besuch eines zauberhaften  Konzerts von Mirabai Ceiba im Botanischen Garten von Puerto Morelos, gingen meine Frau und ich auf Besichtigungstour.  Als ich das Casa das erste Mal erblickte, dachte ich, dass die Räumlichkeiten in einem chaotischen Zustand waren.

Die Wandfarben waren merkwürdig. Das Casa hatte Charme. Aber das Zentrum benötigte neue Toiletten, Böden, Fenster, der Garten war völlig ungepflegt, es brauchte einen neuen Anstrich und eine Küche. Das war viel. Ein Retreatzentrum in Mexiko kommt nicht ohne Swimmingpool aus.  Eigentlich musste auch alles Übrige grundrenoviert werden.  

Ich dachte ~

- Es ist zu viel Arbeit.
– Ich bin kein guter Designer.
– Es ist weit weg von Washington DC.
– Ich kann kein Spanisch.
– Ich verfüge nur über wenige Erfahrungen im Baubereich.
– Ich hatte keine Freunde an dem Ort und wenn ich mir hier grobe Schnitzer leiste, dann wird das Auswirkungen haben.  

- Ich kann es mir nicht leisten.
– Ich habe Angst.

Ich saß auf den Treppenstufen des Casas und fühlte mich überwältigt. Der reine Umfang der baulichen Maßnahmen, die nötig waren, um diesen Ort in ein schönes Zentrum zu verwandeln, war gigantisch.  Ich bin Mitbesitzer von Spirit Voyage und wir betreiben ein Bikram Yoga Zentrum in Fairfax. Ich dachte nur: ‚Das hier kann ich überhaupt nicht brauchen.’ 

Am Ende der Besichtigungstour  warf ich mich erschöpft auf eine Bank. Ich war müde. Ich schaute meine Frau an und begann meine Zweifel aufzuzählen. Da unterbrach sie mich. Sie sagte: „Ich weiß genau, was zu tun ist, mach dir keine Sorgen. Wir unterschreiben!“

Es hat Momente in unserem Leben gegeben, da hat sie mir Ähnliches gesagt. Ich hatte schon vorher auf sie gesetzt. Ich dachte, wenn ich das jetzt vergeige, dann wird das wahrscheinlich auch unsere anderen Unternehmungen zum Absturz bringen. Das hier war aufwändiger als alle Aufgaben vorher.  Aber eine meiner Regeln ist:  „Setze auf die Menschen, die du liebst.“  

Ich erinnerte mich an die besondere Zeit um Neujahr herum. Ich fand es geradezu kosmisch, dass so viele meiner Vorsätze auf einmal mit diesem Projekt erfüllt werden würden. 

Ich ging nach Hause und unterbreitete den Besitzern ein ziemlich niedriges Angebot. Ich hoffte, sie würden es ablehnen. Ich dachte, wenn die widersprechen und nein sagen würden, dann könnte ich gehen und das Ganze wäre vorüber. Dann könnte ich sagen, dass ich es wenigstens probiert hätte.  Ich war froh, weil ich dachte, dass dieser Traum nun gestorben war. Ich ging zufrieden ins Bett und schlief in dieser Nacht besonders gut.  Am nächsten Morgen checkte ich meine Emails.  Mein Angebot war akzeptiert. Wow, dachte ich. Das wird fantastisch!CasaOmExterior1

Über Casa Om Casa Om ist heute (2013 / 2014) ein kleines, sehr feines Hotel und Seminarhaus.  Es hat zehn Zimmer, einen Pool, einen wunderschönen Yogaraum und einen tollen Zugang zum Strand. Seine Lage ist fantastisch. Man kann Massagen direkt am Strand genießen oder sich von dem hauseigenen Chefkoch verwöhnen lassen.                                                   

Über Hargobind Khalsa

Hargobind arbeitet seit Juli 2005 bei Spirit Voyage und ist Teilhaber dieser Firma. Er ist verheiratet mit der Yogalehrerin Siri Om. Mit Siri Om betreibt er ein Yogazentrum in Fairfax (in der Nähe von Washington D.C.) und seit 2012 das Hotel und Seminarhaus Casa Om in Mexiko.   Hargobind und Siri Om erwarten im Frühling ihr erstes Kind….about_img01

 

 

 

Comments are closed.