Spirit Voyage

Yoga und Meditation für mehr Freude und Klarheit – eine Begegnung mit dem Meister

406067_544879708863153_487223090_nIch möchte euch eine recht persönliche Begegnung mit meinem Lehrer Yogi Bhajan schildern.  Silvester 1996 besuchte ich eine von Yogijis legendären Yogaklassen. Während dieser Klasse bat er jeden der TeilnehmerInnen während der ersten Wochen des neuen Jahres eine bestimmte Kriya zu praktizieren.  Im Laufe dieser vierzigtägigen Meditation sollten wir außerdem unsere Erlebnisse in einem Yogatagebuch festhalten.  Ich übte die Kriya gewissenhaft 40 Tage lang aus. Diese Meditation wirkte wie alle ihre Vorgängerinnen. Sie konfrontierte mich mit dem Licht und dem Schatten meines Inneren.  Ich schrieb mein buntes Gefühlsleben pflichtgetreu in das Tagebuch.  Nach Ablauf der 40 Tage nahm ich wieder an einer Yogaklasse mit Yogi Bhajan teil. Er fragte, wer von uns die Meditation täglich bis zum Ende praktiziert hätte. Ich hob meine Hand. Dann fragte er, wer von uns ein Tagebuch geführt hätte. Wieder hob ich meine Hand. Dann kam der Hammer. Er bat uns, ihm die ungeschönten Tagebücher zu übersenden.  Huch!  Meinem Lehrer das unkorrigierte Tagebuch mit all dem Müll darin zusenden (sicher wusste er auch so, was in meinem Kopf vorging)!?!   Ich schickte ihm das Tagebuch inklusive darin enthaltener „schmutziger Wäsche“ zu.  Ein paar Monate später flatterte ein Brief meines Lehrers ins Haus. Ich freute mich sehr über die schöne Mitteilung. Yogiji schrieb: „Ich möchte dir etwas anvertrauen: Als ich noch jung und auf dem Wege zu meinem Lehrer war, das sagte mein Großvater: ‚Dein Lehrer wird dich von deinem Ego und deinen Fantasien befreien. In dem Moment, in dem das geschieht, wird es nur dich und deine Wahrheit geben. Dann wirst du zu einem lebenden Meister’. Ich möchte, dass du dich vor den Spiegel stellst und die Heilige in dir herausarbeitest. Du sollst wissen, dass deine Handlungen für dich sprechen.   Es ist die Kundalini, die sich der Sadh Sangat (wahre Gemeinschaft) in dir öffnet und unendliche Freude in das Gesicht des Gurus (Weisheit) zaubert.“  Dann schrieb er noch, dass  es eine wunderbare Meditation für mich gäbe:  Die Praxis von täglich 31 Minuten  Sodarshan Chakra Kriya. Wow, das war ein Geschenk! Nun kam eine neue Herausforderung auf mich zu, nämlich mich den Worten und der Weisheit des Meisters hinzugeben und Ego und Fantasien loszulassen.  Viele Jahre gingen ins Land.  Ich schaffte es nicht, mir dieses eine Übungsstück zu erarbeiten. Ich erledigte in meinem Leben die meisten von Yogijis Aufgaben. Ich wusste aber, dass diese eine Übung unerlässlich war und immer noch ist, um mich meiner inneren Freude öffnen und mich mit der Sadh Sangat in mir zu verbinden, der Gemeinschaft mit meinem Selbst. Kurz vor der Sommersonnenwende sagte ich also „Ja“ zu der Meditation. Ich begann mit der Praxis von 31 Minuten Sodarshan Chakra Kriya täglich.  Ich kann nur sagen: Diese Meditation ist ein  großartiges Geschenk – eine Meditation, welche die persönliche Identität stärkt, vergangenes Karma löst und ein inneres Fundament für  Freude und Glückseligkeit baut. Die Belohnung dieser Meditation ist, dass man die Kundalini wahrnehmen kann. Das wiederum schenkt Vitalität, Intuition und wirkt klärend und stärkend bis ins Unbewusste hinein. Ich hoffe, dass dieser Bericht andere inspiriert Sodarshan Chakra zu praktizieren. Sie ist gerade die richtige Meditation für das Wassermann Zeitalter! Ich wünsche Erfolg und Freude. Pritpal Kaur Khalsa unterrichtet seit 35 Jahren Kundaliniyoga und Meditation, sie ist Heilerin (Sat Nam Rasayan) und KRI zertifizierte Ausbilderin für Kundalini Yoga.

Sodarshan Chakra Kriya

Haltung: Du sitzt im Schneidersitz. Die Wirbelsäule ist aufgerichtet. Der Nacken ist lang und das Kinn zum Hals hin gezogen.

Konzentration: Der Blick ist auf die Nasenspitze gerichtet. Diese Meditation nicht mit geschlossenen Augen machen.

Mantra: WHA – HEY GURU. Der Musiker und Yogalehrer Gurucharan S. hat den Chant passend zur Meditation vertont.

Mudra & Atmung: a) Schließe das rechte Nasenloch mit dem rechten Daumen. Atme lang und tief durch das linke Nasenloch ein. Halte den Atem an. Chante im Geiste 16 x das Mantra WHA-HEY  GURU.   Während jeder Rezitation des Mantra pumpe den Nabelpunkt 3 x: Einmal bei WHA, einmal bei HEY und einmal bei GURU – das sind 48 Pumpbewegungen. b) Nach den 16 Wiederholungen des Mantras öffne das rechte Nasenloch und schließe das linke Nasenloch mit dem kleinen Finger oder dem Zeigefinger der rechten Hand. Atme lang und tief durch das rechte Nasenloch aus. c)Wiederhole a & b

Zeit: 11 – 31 Minuten

Ende der Meditation: Einatmen und halte den Atem für 5 – 10 Sekunden an, dann atme aus. Strecke die Arme hoch. Schüttle jeden Teil deines Körpers aus (1 Minute).

Die Yogalehrerin Anne Novak demonstriert die Sodarshan Chakra Kriya.   


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                          

 

 

 

 

 

Sat Hari Kaur Bettina Stuelpnagel

Bettina Sat Hari Kaur Stülpnagel – Pomarius ist ausgebildete Schauspielerin und Kundalini Yoga Lehrerin. Sie hat 10 Jahre in dem Guru Ram Das Ashram in Hamburg gelebt und dort ihre Yogaausbildung absolviert. Außerdem hat sie über viele Jahre hinweg den Yoga direkt bei ihrem spirituellen Lehrer Yogi Bhajan gelernt. Sie ist eine der leitenden Trainerinnen in den 3H0 Fachausbildungen zur Yogalehrerin für Schwangere in Hamburg, Berlin und in Mülheim (in Aufbau) . Sie ist geprüfte Heilpraktikerin, Hypnosetherapeutin und NLP – Lehrtrainerin. Sat Hari Kaur hat drei Bücher rund um Yogathemen geschrieben, die bei Rowohlt und im Herder – Verlag erschienen sind. Außerdem hat sie verschiedene Artikel für Yogamagazine und medizinische Fachzeitschriften zu Papier gebracht. Über mehrere Jahre hinweg hat sie Yogaserien für die Frauenzeitschrift „Für Sie“ entwickelt. Sat Hari Kaurs Aufgabe bei Spirit Voyage Deutschland ist die Leitung der Redaktion des Blogs.

Comments are closed.