Spirit Voyage

Die weise Hundefrau

Die weise Hundfrau

Folgende Geschichte hat uns vor einiger Zeit  einmal ein befreundeter Yogalehrer erzählt. Es lebt ein lieber Hund mit uns, der seit einiger Zeit sehr krank ist und den wir pflegen müssen.  So ist es nicht verwunderlich, dass uns diese Geschichte inspirierte:

Vor einigen hundert Jahren lebte in Indien eine Frau, die vom weltlichen Leben genug hatte und Befreiung finden wollte. Ihr Verlangen nach einem dauerhaften Zustand inneren Glücks war sehr groß. Sie war bereit sich hierfür in eine Einsiedelei zurückzuziehen, aber sie fürchtete sich vor zu großer Einsamkeit.   Ihr Glauben war: Wenn jemand schnell Erleuchtung und Befreiung finden will, dann ist es notwendig, dass er oder sie in Zurückgezogenheit lebt,  täglich eine intensive, spirituelle Praxis ausübt und den Weg der Liebe und des Mitgefühls für alle Kreaturen geht.  Das mit der Liebe für alle Kreaturen war in der Abgeschiedenheit nicht immer leicht zu leben.  Außerdem war da die Angst vor dem Alleinsein. Also erwarb die Frau einen Hund.Man muss wissen, dass Hunde im alten Indien nicht etwa die Bedeutung besaßen wie in Deutschland heutzutage. Hunde wurden von den Menschen nur zum Beispiel als Wächter oder Helfer der Hirten genutzt. Nur wenige Personen entwickelten nahe, tiefe Freundschaften zu ihren Hunden.

Die Frau baute sich eine Hütte tief im Wald und lebte dort mit ihrem Hund. Der Hund beglückte die Frau täglich aufs Neue. Er war freundlich, lustig, treu und voller Liebe. Ihr Hund beschützte sie. Er lag neben ihr, wenn sie ihre Gebete verrichtete, Übungen oder Meditationen praktizierte. Er verschaffte ihr die nötige Bewegung. Sie ging nämlich täglich stundenlang mit ihm spazieren. Durch den Hund behielt sie Kontakt zu anderen Menschen, denn man fragte sie, was es mit dem Hund auf sich hatte. Das ist manchmal leichter, als nach dem spirituellen Weg einer seltsamen, einsamen Frau im Walde zu fragen.  Bald wurde sie von den Menschen ihrer Umgebung die weise Hundefrau genannt. Manch einer ging zu ihr, um von ihr einen Rat, eine Übung oder eine Meditation zu empfangen. Der Hund tat der Frau sehr gut, denn  sie konnte ihrer Liebe Ausdruck verleihen und Liebe empfangen.  Sie war oft in stiller Versenkung zu finden. Die regelmäßigen Spaziergänge stärkten ihr Herz und ihren Kreislauf. Der Hund war der lebensbejahende Mittelpunkt ihres Lebens. Als der Hund nach zwölf Jahren verstarb, erlangte sie Erleuchtung.

Am Anfang meines Weges hatte ich einen Hund namens Mara. Ich ging zu einem indischen Meditationsmeister. Ein Leuchten ging von ihm aus. Er sagte, dass ich den Hund abschaffen sollte, ein Tier wäre ein Hindernis auf dem spirituellen Weg. Da wusste ich, der Meister war nichts für mich. Ich ging weiter, bis ich auf Yogi Bhajan traf. Yogi Bhajan liebte Tiere. Er sprach ihnen eine Seele zu. Von diesem Meister konnte ich lernen. Mara ist vor achtzehn Jahren verstorben. Sie war eine meiner besten Freundinnen und Begleiterinnen auf dem Weg.

Hier eine Buchempfehlung zum ThemaWie uns unsere Haustiere Achtsamkeit lehren können”:  Tolles Tierleben, Buch von Eckhart Tolle, Patrick McDonne, erschienen bei J. Kamphausen Mediengruppe

 

 

Fotografien:  “Lissie” von Karta Purkh Singh Pomarius, “Border Collie” von Aleksandar Momirovic

 

Error: Unable to create directory wp-content/uploads/2020/08. Is its parent directory writable by the server?

Bettina Sat Hari Kaur Stülpnagel – Pomarius ist ausgebildete Schauspielerin und Kundalini Yoga Lehrerin. Sie hat 10 Jahre in dem Guru Ram Das Ashram in Hamburg gelebt und dort ihre Yogaausbildung absolviert. Außerdem hat sie über viele Jahre hinweg den Yoga direkt bei ihrem spirituellen Lehrer Yogi Bhajan gelernt. Sie ist eine der leitenden Trainerinnen in den 3H0 Fachausbildungen zur Yogalehrerin für Schwangere in Hamburg, Berlin und in Mülheim (in Aufbau) . Sie ist geprüfte Heilpraktikerin, Hypnosetherapeutin und NLP – Lehrtrainerin. Sat Hari Kaur hat drei Bücher rund um Yogathemen geschrieben, die bei Rowohlt und im Herder – Verlag erschienen sind. Außerdem hat sie verschiedene Artikel für Yogamagazine und medizinische Fachzeitschriften zu Papier gebracht. Über mehrere Jahre hinweg hat sie Yogaserien für die Frauenzeitschrift „Für Sie“ entwickelt. Sat Hari Kaurs Aufgabe bei Spirit Voyage Deutschland ist die Leitung der Redaktion des Blogs.

Comments are closed.